klein
20142013 Tourenbuch 2011 Tourenbuch 2010 Tourenbuch 2009
Start Sitemap Kontakt Tourenbuch 2007 Tourenbuch 2008
 

Spaziergang am Kalenderberg
Mödling, Kirche St. Othmar, Schwarzer Turm, Kanzel, Ruine Pfefferbüchsel, Burg Liechtenstein, Mödling, Mautwirtshaus

Heute machen Maria und ich einen gemütlichen Wienerwaldspaziergang. Nicht nur in der Wachau grünt und blüht alles so schön, sondern auch in Mödling. Wenn man von Wien aus einmal nicht so weit wegfahren und sich auch nicht konditionell so forden will, ist der Kalenderberg bei Mödling ein schönes Ziel.

Wir beginnen bei der Kirche St. Othmar. Sie ist bereits einer der Höhepunkte für kulturell und geschichtlich Interessierte.

kalenderberg

Gegenüber steht der Karner, das älteste, erhaltene Bauwerk Mödlings.

kalenderberg

Zwischen den beiden Bauten beginnt der Weg zum Mödlinger Kobenzl und zum Schwarzen Turm.
Es gibt auch einen weniger steilen Weg, aber hier ist der Tiefblick nach Mödling schöner.

kalenderberg

Wie der Schwarze Turm ist auch diese Mauer mit den beiden Fenstern bereits als Ruine erbaut worden.

kalenderberg

Ein verwildeter Apfelbaum blüht hier wunderschön.

kalenderberg

Beim Schwarzen Turm kann man die Aussicht und die Sonne genießen.

kalenderberg

Ein Tiefblick in die Klause, den Weg von Mödling in die Vorderbrühl.

kalenderberg

Weiter weg ist der Husarentempel und der Phönixberg, den manche für den Kleinen Anninger halten. Der kleine Anninger ist gleich dahinter.

kalenderberg

Durch schönen Föhrenwald gehen wir weiter zur Kanzel. Das ist auch ein schöner Ausichtspunkt.

kalenderberg

Gegenüber liegen Felswände die von Kletterern genutzt werden.

kalenderberg

Auch auf dem Mödlinger Klettersteig sind einige unterwegs.

kalenderberg

Der Husarentempel über der Vorderbrühl.

kalenderberg

Unser nächstes Ziel ist die Ruine Pfefferbüchsel. Eine Tafel erklärt uns ihre Geschichte:

1818 ließ hier Fürst Johann Joseph I. von und zu Liechtenstein eines seiner romantischen Bauwerke, die sogenannte Johannes- oder Pilgerkapelle errichten. Wegen ihres eigenwilligen Daches, das Ähnlichkeit mit den Gewürzdosen jener Zeit hatte, erhielt die Kapelle im Volksmund den Namen "Pfefferbüchsel". Sie wurde im Revolutionsjahr 1848 zerstört.

kalenderberg

Der "Stern von Bethlehem" oder Dolden-Milchstern erblüht jedes Jahr neu.

kalenderberg

Die Stammburg der Fürsten von Liechtenstein ist unzerstört. Sie kann nur mit Führungen besichtigt werden.

kalenderberg

Die Burg Liechtenstein diente auch in vielen Filmen von "Mayerling" über "Musketiere" bis "Rex" als Kulisse.

kalenderberg

Gleich neben der Burg gibt es einen Kraxelfelsen für die Kleinen. ;-)

kalenderberg

Das Schloss Liechtenstein ist als Seniorenzentrum ausgebaut. Ich fürchte nur, wenn es soweit ist,
werde ich mir diese Grünruhelage nicht leisten können.

kalenderberg

Nach einem Rundgang durch die sehenswerte Altstadt von Mödling laben wir uns mit köstlichen Bärlauchspaghetti
im Mautwirtshaus, wo wir einen schönen Frühsommertag im April gemütlich ausklingen lassen.

vorige Tour: Gemeindealpe free counters nächste Tour: Taubenstein